h o m e
 
i n f o s
 
s p i e l p l a n
 
r a n g l i s t e
 
a r c h i v
 
v i d e o s
 
l i n k s
 
k o n t a k t
 
g u e s t b o o k
 
Next Game:

30.03.2012

BC Birsfelden
-
EFES 96

20:20
Rheinpark


 
Next Game:

26.04.2012

EFES 96
-
BC Birsfelden

20:20
St. Jakob


EFES Logo
Herren 3. Liga
BC Allschwil - EFES Basket 96 1
78 - 64
 
 

Die schlechteste Leistung der Saison bescherte uns die erste Auswärtsniederlage. Genau wie gegen Oberdorf im ersten Meisterschaftsspiel verschliefen wir die 1.Halbzeit. Doch diesesmal gab es kein Happy End. (az)

  

Es war zum Haare raufen! Unsere notorische Krankheit, die "1. Halbzeit-Schwäche", war auch in diesem Spiel ausgebrochen. Weshalb wir zwei Viertel brauchen, um unser spielerisches Niveau zu erreichen, bleibt eines der ungelösten und mysteriösesten Rätsel in der Mannschaft.

Ganze 26 Punkte machte der Gegner im 1. Viertel! Wir räumten ihnen viel zu viel Platz ein, so dass sie ungestört aus der Halbdistanz werfen konnten. Dazu kam, dass Allschwil in der Defense engangiert stand und uns zu Fehlern zwang. Nur über die beiden Center konnten wir wenigstens unter dem Korb punkten und einen grösseren Unterschied vermeiden.

Das Zusammenspiel klappte nicht, die Pässe waren zu ungenau und dazu kam die Unfähigkeit Korbleger zu verwerten. Dank einer besseren Defense gegen Ende der Halbzeit stoppten wir wenigstens den imposanten "Sturmlauf" Allschwils.

Leider zu spät. Ab der 2. Hälfte rannten wir wieder einmal einem zweistelligen Rückstand hinterher. Umso schwerer wurde die Aufholjagd, als der Abstand aufgrund vieler Turnovers und vergebener Chancen sogar auf fast 25 Punkte wuchs. Wir wollten mit dem Kopf durch die Wand. In der Offense liessen wir uns zu hastigen und unüberlegen Würfen und Einzelaktionen verleiten.

Allschwil wurde gegen Schluss etwas nachlässiger und wir besser. So kam es, dass wir den Rückstand auf unter 10 Punkte drücken konnten. Doch es war nicht mehr lange zu spielen. Unsere taktischen Fouls und die anschliessenden Freiwürfe nutzte der Gegner fast optimal. Das letzte Aufbäumen brachte leider nichts mehr ein.

Eine verdiente Niederlage. Allschwil rannte, passte und zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haderten mit uns selber und den Schiedsrichtern. Bis zum Grenzach Spiel in fast drei Wochen haben wir endlich wieder Zeit zu trainieren (nachdem wir jede Woche fast nur Mätches bestritten haben) und die Fehler in Team-Gespräch zu analysieren.

MATCH-TELEGRAMM

BC Allschwil - EFES Basket 96 1   78 - 64 (26-11; 40-26; 59-44; 78-64)

KADER VOM 17.11.2005:
NR 6 Uras Onur (***) 14P; 5F;
NR 7 Tekdemir Hasan (****) 13P; 2F;
NR 8 Akzorba Ali (***) 7P; 5F;
NR 9 Tastemur Serkan (***) 2P, 5F; (CAP)
NR 11 Almeida Edirceu (***) 0P; 2F;
NR 13 Albaladejo Antonio (***) 3P; 2F;
NR 14 Skenderovic Jasko (***) 16P; 4F;
NR 15 Skenderovic Asmir (****) 9P, 3F;
COACH: Zeybek Alaaddin

BEMERKUNGEN: Yildirim Basaran (Entschuldigt)

Bester Spieler bei Allschwil: Heermann Andreas 18P

LEGENDE: P=POINTS, F=FOULS, ***** SEHR GUT, **** GUT, *** GENÜGEND, ** UNGENÜGEND,
*UNTER ALLER SAU!
 
 
   EFES Basket 96 - All rights reserved  Ι  Aktualisiert am:  
©  2002 - 2011 EFES Basket 96   Fabrikweg 1   4460 Gelterkinden  Ι  Tel+Fax: 061 981 33 13